Übergabe eines neuen Löschgruppenfahrzeuges

Die Schöfferstadt Gernsheim investiert 345.000 Euro in den Brandschutz

20.01.2019

Am 18. Januar 2019 fand die Übergabe des neuen Löschgruppenfahrzeuges (LF) 20 im Feuerwehrstützpunkt Gernsheim statt. Hierzu waren neben den Mitgliedern der Einsatzabteilungen und der Jugendfeuerwehr auch Vertreter des Magistrates und der Stadtverordneten der Schöfferstadt Gernsheim, der Werkfeuerwehr Merck, des DLRG Ortsverband Gernsheim, der Polizeistation Gernsheim und der Wasserschutzpolizeistation Gernsheim eingeladen und anwesend.

Bürgermeister Burger begrüßt die Gäste.

In seiner Ansprache an die Anwesenden lobte Bürgermeister Peter Burger das neue Fahrzeug als ein Wunderwerk der Technik und Meisterstück der modernen Verladelogistik. Dabei betonte er aber auch die Wichtigkeit der Feuerwehrkameradinnen und -kameraden, die stetig aus- und fortgebildet werden müssen, um ein solches Fahrzeug im Einsatz nutzen zu können. Weiter dankte er den Mitgliedern der Einsatzabteilungen für ihr ehrenamtliches Engagement, auf welches sich die Bürger der Schöfferstadt Gernsheim zu jeder Tages- und Nachtzeit verlassen können.

Stadtbrandinspektor Tobias Bornhofen zeigte in einem kurzes Abriss die Zeit auf, die benötigt wurde, ein solches Fahrzeug zu beschaffen. So wurde bereits im Jahr 2005 im Bedarfs- und Entwicklungsplan für den Brandschutz die Ersatzbeschaffung eines Löschgruppenfahrzeuges erwähnt. Im weiteren Verlauf erfolgten Vorplanungen, Ausschreibung und schließlich die Auftragsvergabe an die Firma Lentner im Jahr 2017 bis das Fahrzeug am 11.10.2018 an seine neue Wirkungsstätte überführt wurde.

Stadtbrandinspektor Tobias Bornhofen erläutert die Beschaffung des LF20.

Es folgten zahlreiche Übungseinheiten, um das Fahrzeug bis ins Detail kennen zu lernen. Am 30. November 2018 konnte es dann in den Einsatzdienst übernommen werde. Zeitgleich wurde das alte LF 16 aus dem Jahr 1991 außer Dienst gestellt.
Tobias Bornhofen dankte Allen, die an der Planung und Beschaffung des LF 20 mitgewirkt haben und das Projekt zum Erfolg geführt haben.

Die Fahrzeugsegnung erfolgte durch Pfarrer Bosse und Muhnstein.

Nach der Segnung des Feuerwehrfahrzeuges durch die Pfarrer Bosse und Muhnstein erfolgte die symbolische Schlüsselübergabe durch Bürgermeister Peter Burger an Stadtbrandinspektor Tobias Bornhofen. Dieser reichte den Schlüssel an Wehrführer Florian Kissel weiter.

Im Anschluss standen die Mitglieder der Einsatzabteilung den Anwesenden Gästen Rede und Antwort zu Fragen rund um das neue Fahrzeug.

Die Gäste verschaffen sich einen Eindruck vom neuen Fahrzeug.
Musikalisch wurde die Übergabe durch den Posaunenchor begleitet.